Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Workshop „Kriminalisierung von Migration“

5. Mai, 18:0020:00

organisiert vom Queer Referat der Hufak

Wie wird Migration vor Gericht verhandelt und weshalb werden Menschen mit Fluchterfahrung kriminalisiert? Gemeinsam wollen wir in diesem Workshop erarbeiten, wie diskriminierende Strukturen vor Gericht und darüber hinaus wirken, wie eine kritische Prozessbeobachtung aussehen kann und welche Formen der Solidaritätsarbeit der Kriminalisierung entgegensetzt werden können. Im Fokus stehen diesmal Schlepperei-Verfahren, aber auch das Suchtmittelgesetz, Asylverfahren sowie die Praxis der illegalen Push-Backs, die auch in Österreich schon lange kein Einzelfall mehr sind.

Was ist Prozess.Report?
Das Gericht ist der Ort, an dem verhandelt wird, was gesellschaftlich als „richtig“ und „falsch“ zu bewerten ist. Prozess.Report ist eine kritische, journalistische und aktivistische Initiative. Unsere Grundlage ist die Beobachtung von Prozessen. Kernthemen darin sind Rassismus in der Justiz, sowie die Kriminalisierung von Lebensrealitäten, Protesten und Migration. Wir wollen erarbeitete Methoden weitergeben und durch die gemeinsame, solidarische Prozessbeobachtung neue Erkenntnisse gewinnen, um abseits der gewöhnlichen Gerichtsberichterstattung einen kritischen Beitrag zur Darstellung von Staat und Justiz zu liefern.

Der Workshop wird in deutscher Sprache stattfinden

Bitte registriere dich per Mail via queer@hufak.net, der Zoom Link wird am Tag des Workshops verschickt.

Details

Datum:
5. Mai
Zeit:
18:00 – 20:00
Webseite:
https://hufak.net/referate/queer/

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Queer Referat Hufak
Webseite:
https://hufak.net/referate/queer/