Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rechtshilfe für Aktionen

3. November, 17:0019:00

Workshop mit System Change, not Climate Change!

Ob Blockade für Klimagerechtigkeit, feministische Aktionen oder antifaschistische Spontanproteste – politisch aktiv zu sein, heißt auch sich gut vorzubereiten.

In diesem Workshop für Menschen ohne rechtliches Vorwissen werden grundlegende rechtliche Fragen im Zusammenhang mit zivilgesellschaftlichen Aktionen erläutert. Dabei wird insbesondere darauf eingegangen, wie Aktionen (in Form von Versammlungen, zivilem Ungehorsam, etc.) gut vorbereitet werden und welche rechtlichen Konsequenzen Handlungen während und nach der Aktion nach sich ziehen können.

Ziel des Workshops ist es ein Grundwissen zur geltenden Rechtslage und über die eigenen Rechten zu erlangen, sowie Rechtshilfe-Strukturen kennen zu lernen.

Nach einem längerem Input wird es ausreichend Zeit für ergänzende Fragen geben, es ist kein Vorwissen nötig.

Foto einer Klimaprotest-Aktion auf einer Brücke, wo ein Transparent mit der Aufschrift :Lobauautobahn: System Auto einbetonieren, Kapitalismus aufbrechen! - als eine Art Verkehrsschild gemalt. Unten hängen zwei kletternde Menschen dran, oben auf der Brücke sind weitere Aktivist*innen Text: Workshop / Rechtshilfe für Aktionen Mi 03.11. 17-19:00 SR 17, Kolingasse 14-16, 1090 Wien / Foto: System Change, Not Climate Change! / prozess.report

Die Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Einführungstage der ÖH Uni Wien statt, das gesamte Programm findet ihr auf: oeh.univie.ac.at/krituni

Details

Datum:
3. November
Zeit:
17:00 – 19:00
Webseite:
https://oeh.univie.ac.at/krituni

Veranstaltungsort

Seminarraum 17, Kolingasse 14-16, 1090 Wien
Kolingasse 14-16
Wien, Wien 1090 Österreich
Webseite:
https://rrm.univie.ac.at/services/projekte/kolingasse/

Veranstalter

ÖH Uni Wien
Webseite:
http://www.oeh.univie.ac.at/