Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Spaziergang & Input: Franco A. in Wien – rechte Netzwerke in Österreich und Deutschland beleuchtet

1. Februar, 17:3021:00

Gemeinsame Veranstaltung von ÖH Uni Wien, Rosa Antifa Wien & prozess.report

Mittwoch 1.2.2023
Treffpunkt 17:30 ÖH Uni Wien, Hof 1, Spitalgasse 2, 1090 Wien

Anschließend Diskussion im #CaféSabotage der @wipplinger23, Wipplingerstaße 23, 1010 Wien

Sie ist fast schon wieder vergessen: die Geschichte des extrem rechten deutschen Bundeswehrsoldaten Franco A. Der sich im Jahr 2015 als vermeintlicher Geflüchteter aus Syrien hatte registrieren lassen. Der bei der Bundeswehr Munition stahl, mehrere illegale Waffen beschaffte und die Tiefgarage der Amadeu-Antonio-Stiftung in Berlin akribisch ausrecherchierte. Franco A, der am 3. Februar 2017, an dem Wochenende, als Antifaschist*innen zu Protesten gegen den Akademikerball nach Wien mobilisierten, am Flughafen Schwechat eine Pistole aus einem Versteck holen wollte. Und der im Juli 2022 vom Oberlandesgericht Frankfurt/Main in erster Instanz wegen Anschlagsvorbereitungen und Waffendelikten zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt wurde.

Mahriah Zimmermann und Robert Andreasch zeichnen bei einem Spaziergang [Dauer ca. 1,5h, 3,4 km] die Wiener Geschichte Franco A. nach. Anschließend können wir in der w23 noch weiter über seine antisemitische und verschwörungsideologische Ideologie, über seine rechten Netzwerke in Deutschland und Österreich (von „Uniter“ und „Chat Süd“ bis zum „Jagsthausener Kreis“) und über die ausgebliebene politische Diskussion und Aufklärung in Österreich sprechen.

Wichtig: Bitte kommt getestet. Im Veranstaltungsraum tragen wir Masken, im anderen Raum ist mit und ohne Maske ok.


Mahriah Zimmermann berichtet von Gerichtsprozessen, beobachtet und publiziert zur extremen Rechten in Österreich, engagiert sich beim Kollektiv prozess.report, sowie im Netzwerk NSU Watch.

Robert Andreasch arbeitet in München als Autor, Foto- und Hörfunkjournalist über rechten Terror. Er engagiert sich bei der antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e.V. (a.i.d.a.) sowie im Netzwerk NSU Watch.

Details

Datum:
1. Februar
Zeit:
17:30 – 21:00

Veranstaltungsort

ÖH Uni Wien
Spitalgasse 2-4, AAKH Campus, Hof 1
Wien, Wien 1090 Österreich
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen